Pädagogisches Konzept

Die Kinder werden in der Spielchischte in einem professionellen, qualifizierten und sehr beständigen Umfeld betreut. Wir bieten den Kindern ein vertrautes und stabiles Umfeld, in welchem sie Kontakte zu anderen Kinder knüpfen und ihren Kreis von Bezugspersonen erweitern können.

Ziele und Werte im Umgang mit den Kindern

In unserer Krippe soll eine Atmosphäre des gegenseitigen Respekts und Achtung herrschen. Unser Umgang miteinander ist wertschätzend, Unsere Haltung soll Selbstwert vermitteln. Jedes Kind wird ernst genommen und in seiner Eigenheit akzeptiert. Die Kinder sollen sich mit sich selbst und mit anderen Kindern auseinander setzen, lernen Konflikte auszutragen und mit Nähe und Distanz umzugehen.

Wir achten auf Übungsfelder für die Kinder und begleiten sie in ihrer sozialen Entwicklung. Sie lernen dabei auch Grenzen kennen und sich an Regeln zu halten. Wir ermöglichen den Kindern, sich selbst über alle Sinne zu erfahren. Wir nutzen dafür unsere Möglichkeiten im Garten, dem Bastelkeller, den Spielzimmern und der Küche, sowie auch auf Spaziergängen. Die Kinder sollen sich bewegen und austoben, ihre Geschicklichkeit trainieren, wie auch ihre Kreativität und Phantasie ausleben. Wir unterstützen und fördern die Kinder dabei.

Die Kinder werden aktiv in den Jahresablauf mit einbezogen. Wir bringen sie spielerisch mit der Umwelt und dem Verkehr in Berührung und möchten sie darauf sensibilisieren. Wir geben den Kindern genügend Raum und Zeit, damit sie sich in ihrer Selbständigkeit üben können. Dies nicht nur im Praktischen, sondern auch im Entscheidungsbereich und, so weit als möglich, in der Verantwortung für sich selber.

Pädagogische Arbeitsweise

Uns ist bewusst, dass wir den Kindern stets als Vorbild dienen. Wir achten auf gute Umgangsformen untereinander. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder und bieten Raum für Eigeninitiative. Das Kind soll gerne in die Krippe kommen und sich in einer Gemeinschaft wohl fühlen. Wir unterstützen die Kinder darin, die gegenseitigen Bedürfnisse zu akzeptieren und auf kleinere Kinder Rücksicht zu nehmen.

Sie lernen sich und andere mit Stärken und Schwächen zu tolerieren, einander zu helfen, sich zu behaupten, aber auch Mitgefühl und Trost für andere zu zeigen. Wir beobachten aktiv und suchen im Beispiel eines Streites keine schnelle Lösung, sondern probieren gemeinsame Lösungswege aus und üben diese.

Singen und Musizieren prägt unseren Krippenalltag wesentlich und begleitet viele unserer täglichen Rituale und gemeinsamen Aktivitäten. Wir halten uns nach Möglichkeit mindestens einmal täglich draußen auf. Sei dies im Garten, der viele Erfahrungsmöglichkeiten bietet, oder auf Spaziergängen in den Park, auf Spielplätze oder in den Wald. Die Kinder lernen das nahe Umfeld kennen, lernen die Natur zu achten und zu schätzen.

Vollständiger Text: Pädagogisches Konzept